Telefon
0049 | (0)7247 | 954540

» Kontaktformular

Unsere Online Scheidung - schnell und vereinfacht zur Ehescheidung

"Online-Scheidung":

 

Unsere "online Scheidung" ist bundesweit für Sie möglich, denn wir sind in allen Gerichten Deutschlands auftrittsberechtigt.     


Sie können hier Ihre Ehescheidung von einem Fachanwalt Familienrecht vereinfacht und kurzfristig online bearbeiten und dann von uns bei Ihrem zuständigen Gericht einreichen lassen.


Bitte füllen Sie uns den Fragebogen zur online Scheidung zunächst vollständig aus:

 

> Fragebogen online Scheidung

 

Selbstverständlich unterliegen Ihre Angaben in der online Scheidung der Verschwiegenheit und Vertraulichkeit, hierzu sind wir Ihnen als Rechtsanwälte verpflichtet !


Bitte reichen Sie den ausgefüllten Fragebogen zur online Scheidung unterschrieben, zusammen mit den dort aufgeführten Unterlagen per Post, per Fax oder per email, bei uns ein :

 

  • per Fax :  07247- 9 54 54 - 15
  • per email :  info(at)arbeit-und-familie.com
  • per Post :  Wisniowski-Dr. Säuberlich Rechtsanwälte, 
  • Friedrichstrasse 52, 76351 Linkenheim-Hochstetten


Sofern wir keine Rückfragen zu einzelnen Punkten aus dem online Scheidung Fragebogen an Sie haben, erhalten Sie auf Grundlage Ihrer Angaben von uns innerhalb von drei Tagen einen Entwurf eines Ehescheidungsantrages, sowie eine Rechnung über den von Ihnen zu zahlenden Vorschuss für die Gerichtskosten und Anwaltskosten.


Nach Prüfung und Freigabe durch Sie reichen wir Ihren Scheidungsantrag dann für Sie beim Gericht ein. Dies ist bundesweit möglich.


Sie müssen nur noch den Scheidungstermin bei Gericht persönlich wahrnehmen.

 

Für Rückfragen hierzu rufen Sie uns unverbindlich an : 07247 - 9 54 54 -0.

 

Haben Sie Fragen zur online Scheidung ?

Rufen Sie uns unverbindlich an ! Tel.:  07247 | 9 54 54 -0 | 07244 | 73 72 470

Sie benötigen eine kompetente Rechtsberatung? Fragen Sie uns! Tel. 07247 | 954540

Vermieter dürfen kündigen, um Kanzlei in Wohnung zu betreiben

Wer in seiner Eigentumswohnung eine Kanzlei betreiben und darin auch wohnen will, darf seinen Mietern deswegen kündigen, so der BGH. ... » Mehr lesen

Kurz & knackig: Studium in Italien und Deutschland - Tutte le strade conducono a Firenze

Alessia Bendig, Tiziano Marchetti und Alessandro Rigacci studieren in Köln und Florenz, berichten von ihren Erfahrungen mit diesem tollen binationalen Studiengang, von der Ar ... » Mehr lesen

BAG: Auch später hinzugezogener Anwalt ist zu bezahlen

Zieht der Kläger in einem Kündigungsschutzprozess erst später einen Anwalt hinzu, müssen die Kosten dennoch erstattet werden. ... » Mehr lesen